Menu
30.08.2013

Der Herbst klopft an die Tür!

Der Sommer neigt sich seinem Ende entgegen und der September läutet den Herbst ein. Das bedeutet: Die Übergangszeit zum Winter ist angebrochen und das Wetter macht, was es will! Damit Sie nicht von plötzlichen Regenschauern, starken Winden und Temperaturabfällen überrascht werden, möchten wir Ihnen die besten Begleiter für die abwechslungsreiche Übergangszeit vorstellen.

Die Beaniemütze: lässig und cool!
Eine für die schwankenden Temperaturen bestens geeignete Mütze ist die legere Beanie. Diese Mütze ist einfach das ganze Jahr über tragbar und erweist sich als treuer Begleiter. Im Sommer durfte es noch eine Jerseymütze sein, die locker und luftig auf dem Haupt aufliegt, doch jetzt sollte die doch recht dünne Beanie im Schrank verschwinden und gegen ein Modell aus Wolle oder mit Wollanteil ausgetauscht werden. Marken wie Stetson, McBURN oder adidas bieten wunderschöne Modelle, die nicht nur trendy und frisch aussehen, sondern auch an den letzten sonnigen Tagen getragen werden können, die zugleich die ersten Herbstwinde mit sich bringen.

Beaniemütze

Der Glockenhut: stilecht und exklusiv!
Ein äußerst stilechter Begleiter für die Dame ist der Glockenhut. Dieser Hut war besonders in den goldenen Zwanzigern beliebt und wurde dort von jeder Frau, die etwas auf sich hielt, getragen. Auch heute darf sich der Damenhut wieder größter Beliebtheit erfreuen. Und das völlig zurecht, denn die Glocke ist ein sehr femininer und fließender Hut, der in der Übergangszeit mit seinen herausragenden Eigenschaften glänzen kann. Er hält das Haupt nicht nur wunderbar warm, sondern schützt auch vor der Sonne und vor leichten Regenschauern. Mit einem eleganten Glockenhut erhält jede Garderobe ein modernes und zugleich sehr stilvolles Flair.

Glockenhut

Der Filzhut: für jede Situation gewappnet!
Ein echter Allrounder im Herbst ist der Filzhut. Dieser ist dank seines tollen Materials für jede Wetterlage gewappnet und kann selbst Regen und Schnee standhalten. Die Hutform kann dabei beliebig ausgestaltet sein und richtet sich nach dem Geschmack des Hutträgers. Ob Melone, Zylinder, Trilby oder Traveller: Solange der Hut aus Haar- oder Wollfilz gefertigt ist, können ihm die Wetterschwankungen nichts anhaben. Denn Filz ist nicht nur wasser- und schmutzabweisend, sondern auch temperaturregulierend. Er kühlt bei stärkerer Sonne und wärmt bei nasskaltem und ungemütlichem Wetter. Na, wenn das nicht der perfekte Übergangshut ist!

Ob nun lässig, elegant oder für alles zu haben – für jeden Geschmack und jeden individuellen Style lässt sich die richtige Kopfbedeckung für den Herbst entdecken!