Menu
26.02.2008

Kein anderer Hut verkörpert soviel Ansehen und Würde!

Kein anderer Hut ist heutzutage so aktuell wie einst!

Um 1830 wurde der Chapeau Claque von einem französischen Hutmacher namens Gibus entwickelt. Eine aufrechte Röhre mit raffiniertem Klappmechanismus.
Dieser funktioniert durch ein im Innern des Kopfteils verstecktes, hochsensibles Federgerüst, welches per Druck nachgibt und die Röhre zusammenklappen lässt. Hierdurch zeichnet sich die extravagante Herrenhutform explizit aus. Sein äußeres Erscheinungsbild ist schwarz glänzend. Ursprünglich wurde reine Seide zur Bespannung des Chapeau Claques verwandt, – heute wird meist die günstigere Kunstseide eingesetzt.
Der edle Ausdruck der geradlinigen, etwas strengen Hutform verleiht seinem Träger ohne Zweifel hohen Respekt.
Als Bräutigam-Hut repräsentiert der Chapeau Claque eine feierliche Stattlichkeit, gepaart mit einer ganz eigenen Sinnlichkeit.

Welche Braut vermag dieser Gunst zu widerstehen?

Links zum Thema:
Chapeau Claque Hut
Zylinder und Melonen