Menu
Ponchos JETZT ENTDECKEN
07.10.2016

Kuschelige Ponchos – Wie stylt man sie am besten?

Ponchos sind im Herbst und auch im Winter ein absolutes Must-have in puncto Styling. Jede Frau kennt sie, jede Frau liebt sie, jede Frau braucht sie! Damit der Poncho aber richtig sitzt und absolut trendig aussieht, gibt es einige Kombinationsregeln, die beachtet werden müssen.

Beginnen wir mit den Styling-No-Gos, durch die der Poncho an Wirkung verliert und die Figur gleichzeitig in einem wenig schmeichelhaften Licht erscheinen lässt. Zunächst sollte man immer darauf achten, dass Ponchos, die vor allem im Oversized-Look sehr lässig fallen, mit einem Kleidungsstück kombiniert werden, das das Gegenteil bewirkt. Am besten funktionieren dabei enge und figurbetonte Röcke und Hosen. Das heißt: Boyfriend-Jeans, Chinohosen und weite Faltenröcke bleiben im Schrank, wenn der Poncho zum Einsatz kommt. Ähnlich sieht es aus, wenn Kleider mit Ponchos kombiniert werden. Kürzere, enganliegende Modelle, die nur ein kleines Stück unter dem langen Poncho herausragen, sind ein absolutes Styling-Go. Maxikleider und weite Midi-Kleider sollten hingegen nicht mit dem Trend-Accessoire getragen werden, da sie so die Silhouette ihrer Trägerin verstecken und sie damit extrem verloren aussehen lassen.

 

 

Abgestimmt auf jeden Look

 

Durch die mittlerweile unterschiedlichsten Variationen an Ponchos kann nahezu jede Stilrichtung mit diesen kombiniert werden. Möchte man einen Poncho elegant kombinieren, eignen sich insbesondere schlichte und unifarbene Modelle, die auf den Rest des Outfits abgestimmt sind und sich in ähnlichen Farbbereichen bewegen wie die übrigen Kleidungsstücke. Dabei gehören graue, schwarze, olivfarbene und dunkelrote Ponchos zu den favorisierten Modellen. Aber auch bunte Variationen in Blau, Altrosa, Grün oder Pink gibt es auf dem Markt. Ein echter Klassiker des coolen Accessoires ist die karierte Version, die sowohl zum edlen als auch zum legeren Outfit getragen werden kann. Für einen lässigen Look sind Ponchos im Hippie-Style enorm beliebt. Häufig haben diese ein unifarbenes Design, sind jedoch zusätzlich mit Fransen am unteren Saum ausgestattet.

 

 

Stilsicher und warm durch die kühleren Tage

 

Um den Körper nicht nur in Szene zu setzen, sondern diesen gleichzeitig zu wärmen, ist der Poncho die ideale Lösung. Besonders beliebte Materialien sind dabei Wolle, Kaschmir oder auch Baumwolle als Teilmaterial. Je nach Wärmebedarf und persönlichem Geschmack gibt es zwei unterschiedliche Varianten in Sachen Schnitt. Der typische Poncho, wie er auch früher schon bekannt war, ist eine Art Umhang, der komplett geschlossen ist und nur oben ein Loch hat. Dort kann der Kopf hindurch gesteckt werden. In den häufigsten Fällen ist diese Art eher kürzer und bedeckt nicht einmal ganz den Oberkörper. Eine aktuellere, aber mindestens genauso hübsche Variante ist der längere Poncho. Dieser besitzt vorne zusätzlich eine Öffnung, die ihn noch mehr nach einem Umhang aussehen lässt. Meistens fällt diese Variante etwas länger aus als die konventionelle. Ganz egal für welche Länge, für welches Design oder welche Farbe Sie sich entscheiden: Ein Poncho macht, vorausgesetzt Sie beachten unsere kleinen Styling-Regeln, immer eine gute Figur. Die Übergangszeit geht los und der Winter ist auch nicht mehr weit. Höchste Zeit also, sich das trendige Accessoire zuzulegen!

 

Ponchos kariert - Fraas